Herzlich Willkommen
auf unserer Homepage

Mopszucht von 'Oakland'
 
 
 
  Home Wir haben Mopswelpen.




Neues von unsere Welpen im neuen Zuhause
 
Liebe Frau Hunkler!

Ich melde mich mal wieder zwecks "Mops-Update". Uns geht es bestens, Ferdinand gedeiht prächtig und hat schon ein bisschen sein Welpengesicht gegen ein stattlicheres Rüdeng'schau eingetauscht. ;-) Insgesamt kann man ihm beim Wachsen förmlich zusehen, er ist wirklich ein Prachtbursche. In Ordination und Freundeskreis ist er der Star, alle sind "auf den Mops gekommen", auch jene, die vorher keine Fans dieser Rasse waren.

Anfang März werden wir die Hundeschule im Welpenkurs beginnen, dort unterrichtet meine Assistentin, die sich auch schon ganz in unseren Schatz verliebt hat. Ich bin schon gespannt, wie es uns da gehen wird, generell ist er mit anderen Hunden - wie Sie ja wissen - extrem gut verträglich. 

Ich erfreue mich jeden Tag so sehr an ihm, ich könnte ihn aus unserem Familienleben - obwohl er erst eineinhalb Wochen bei uns ist - nicht mehr wegdenken! Wir machen fleißig Fotos, und wenn wir am Wochenende Zeit haben, schicke ich Ihnen ein paar.

Liebe Frau Hunkler, einstweilen liebe Grüße aus Niederösterreich, bei uns beginnt schon der Frühling, was Ferdinand und uns sehr gut gefällt! Endlich kann er über die Wiesen toben und muss nicht mehr im Pulli durch den Schnee stapfen.

Ganz liebe Grüße! Christina H.


Hallo liebe Frau Hunkler! 

Zehn Tage ist der "Tiroler Bub" jetzt bei uns in Wien und er hat sich schon sehr gut eingewöhnt. Sowohl in seinem neuen Zuhause wie auch in der näheren Umgebung draußen. Sogar ein Einkaufszentrum hat er schon besucht und war dort der Star! Goliath erobert sofort alle Wiener Herzen.

Auch schläft er die Nächte schon durch und beginnt schon, Freude am "Gassi gehen" zu bekommen. (Das mit 9 Wochen!)  

Das gebürtige Tiroler Herrchen und  Wiener Frauchen sind sehr stolz und glücklich, und haben zum Verwöhnen viel Zeit.  

Wir danken Ihnen, liebe Frau Hunkler, dass Sie in den ersten Wochen so gut für den Bub  gesorgt haben und er deshalb so gesund und aufgeweckt von Tirol nach Wien kommen konnte.


Ganz herzliche und liebe Grüße sendet Familie S. und Mopsi Goliath!


Hallo Frau Hunkler,

nachfolgend ein paar Bilder von dem kleinen Rabauken.
Er ist jetzt 4 Wochen bei uns und ein prächtiges Kerlchen.
Er hat auch schon von einer Ärztin in der Tierklinik beim Impfen die
grössten Komplimente erhalten, weil er so ein schöner Kerl ist.
Mit unserem Mopsmädchen Fanny hat er sich auch gleich gut verstanden,
die ist jetzt leider in der Tierklinik beim Operieren wegen
Patella-Luxation. Die Kniescheiben von Billy sind aber in Ordnung, ich
hoffe dass an ihm dieser Kelch vorübergeht.
Ich kann alle Mopsinteressenten nur vor Billigimporten aus Osteuropa
warnen. Niemand weiß, wie krank diese Tierchen sind,
die nicht bei seriösen Züchtern wie bei Ihnen gekauft werden. Vielen
Dank noch einmal für diesen kleinen Prachtmops, im Sommer werden
wir Sie mal besuchen kommen.

Ganz herzliche Grüsse aus Augsburg
Günter und Sandra S.

Liebe Frau Hunkler!

Vier Wochen ist Ferdinand nun schon bei uns. Und aus dem kleinen Baby ist schon ein strammer Bursche geworden! Er entwickelt sich prächtig, ist nach wie vor extrem verschmust (Gott sei Dank!!) und bereits ein nicht mehr wegzudenkender fixer Bestandteil unserer Familie. Überall, wo wir hinkommen, sind alle ganz begeistert von ihm! In der Hundeschule ist er der Star, wohl auch, weil er so unerschrocken und mit so viel Freude überall mitmacht! Das Bällebecken, der Welpenspielplatz, durch den Tunnel laufen, auf die Tribüne klettern - all das macht er mit soviel Freude und Begeisterung!

Unser Alltag scheint ihm, glaube ich, auch gut zu gefallen. In der Ordination lieben ihn alle, die Patientenbesitzer leben seine Entwicklung richtig mit und wollen immer auf dem Laufenden gehalten werden, was Ferdinand betrifft! Die Nachmittage verbringt er dann mit uns und den Kindern daheim, auch da ist natürlich meistens was los. Jedenfalls ist er am Abend um 20:00 immer rechtschaffen müde und geht mit mir kuscheln und schlafen. Er schläft brav durch, und gegen 5/halb 6 wacht er dann mit mir auf und los geht`s wieder. Lediglich das Alleinbleiben haben wir noch nicht geübt - aus dem einfachen Grund, dass ich es gar nicht möchte...;-)) Es ist so schön, dass er mich überallhin begleitet, ich möchte gar nicht ohne ihn sein. Wenn wir mal essen gehen, kommt er auch mit und schläft brav auf der Bank in seiner Autotransporttasche. Es ist wie mit einem Baby - man stellt sich auf das neue Lebewesen ein und der Rhythmus gleicht sich gegenseitig an.

Jetzt hat er auch schon einige Hundefreunde, mit denen er wild und auch sanft spielt. Das ist das Schöne an diesem Hund: er ist anpassungsfähig, ohne unterwürfig zu sein. Und er hat einen tollen Charakter. Also liebe Frau Hunkler, Sie sehen, wir sind - wie könnte es anders sein - völlig hin und weg von dem kleinen Kobold, der da vor 4 Wochen in unser Leben getreten ist! Meine Kinder üben spielerisch mit ihm alle Kommandos, gerade sind wir bei Fuß, auch das klappt schon gut, und er hat immer soviel Freude, wenn wir etwas Neues probieren! Beim Spazierengehen ist er absolut wettertauglich, die rauen Märzwinde, bei denen er manchmal sogar fast abhebt, machen ihm nichts aus - im Gegenteil: dabei kann man super Blätter jagen!! ;-))

Anbei schicke ich Ihnen heute ein paar Fotos. Ihnen und der ganzen Mopsfamilie wünschen wir von Herzen einen schönen Frühling! Liebe Grüße aus Wien, Christina H.





 

Liebe Frau Hunkler

Nun sind es schon sechs Wochen, seit unsere Mia bei uns in der Schweiz ist.
Neben "schwizerdütsch" hat sie schon ganz viel gelernt. Nach "sitz" und "platz" sind wir nun fleissig am "bleib" üben.
Mia entpuppt sich als ein selbstbewusstes Mops Mädchen. Sie interessiert sich nicht nur für Menschen und Kinder, auch Hunde in jeder Grösse findet sie spannend. Aber am allermeisten freut sie sich, wenn wir einen anderen Mops treffen und sie so richtig "losmopsen" kann, ja dann ist sie ganz schön draufgängerisch. Sie ist ein sehr lebenslustiges und manchmal stürmisches Hündchen.
Von unserem Hundeschullehrer haben Sie als Züchterin übrigens ein grosses Lob erhalte, für Ihr "sozialisiertes Verhalten". Mia hat selten Angst und ist so neugierig, dass sie alles ausprobieren möchte.
Auch das "stubenrein" klappt bestens und jetzt da es langsam wärmer wird, erfreut sich Mia auch mit uns spazieren zu gehen.
Wir bedanken uns nochmals herzlich für unser süßes Tiroler Mädchen und wünschen Ihnen einen schönen Frühling.

Liebe Grüsse aus der Schweiz
Nicole, Urs und Mia

Hallo Frau Hunkler!
Sorry für das späte Mail!
Wir sind überglücklich mit unserem Gnom und Kobold!!!
Ich könnte ihn pausenlos nur bussln und knuddeln, weil er halt sooo lieb und immer sooo furchtbar lustig ist.
Neulich waren wir mit unseren kleinen Carlino beim Mopstreffen und waren natürlich der Mittelpunkt mit unserem kleinen Schatz...
Da hatte man gesehen, dass Sie einfach gesündere und dadurch agilere Hunde züchten, denn es hatten schon viele der Hunde Atemprobleme und konnten dadurch halt nicht so rumtoben.
In Italien hatte er sich die Herzen der Italiener gestohlen und vor allem wussten alle seinen Namen, da ja Carlino Mops auf ital. heisst.
Mit unseren 4 Katzen hat er sich noch nicht so angefreundet, da die eben zu schnell weg sind, wenn er sie fangen will..... :-)
Nun zu allerletzt ... ein riesen Vergelt's Gott für diesen tollen Herzbuben!!!
Gaaaanz mopsige Grüße aus Villach
Familie P.




 

Liebe Renate, 

Luna ist schon soooooo groß - unglaublich - und den ganzen  Tag aktiv wie am ersten Tag.

Sie liebt Kuscheln  und Zehenknabbern über alles ;) … und ist keine Frühaufsteherin …

Haben alle total die Freude mit der kleinen Maus vor allem Papa, sie ist sein Ein und Alles.

 lg Fam A.



 
Liebe Frau Hunkler!

Von unserem liebsten Ferdinand gibt es auch News: Gestern war in der Hundeschule die Junghundeveranlagung.

Und ich muss mit wirklich stolzgeschwelltem "Mutterherz" berichten, dass ER DER ALLERBESTE WAR!! Es war echt unglaublich - die Welpen hatten so ein paar keine "Tests" zu absolvieren (z.B. zwischen flatternden Tüchern auf Kommando zu mir laufen, zwischen scheppernden Geräuschen mit mir Fuß gehen, Bringspiele, auf Fremde zugehen usw..) - und bei der Fährte (3 Socken suchen und finden) hat er sogar alle Jagdhunde, die dabei waren, weit hinter sich gelassen! Unglaublich, nicht? Da sage noch einer, Hunde mit weniger Riechschleimhaut wären nicht für die Jagd- und Stöberarbeit zu verwenden!

Der Prüfer war total beeindruckt und hat mich dann nachher noch beiseite genommen. Er wollte unbedingt wissen, woher ich diesen tollen Hund habe, denn er meinte, es ist erstens wirklich schön, dass jetzt wieder gesunde Möpse aus verantwortungsvollen Zuchten zu sehen sind, die eben gesunde Nasen und Atemwege haben. Und außerdem zeigte er sich echt beeindruckt, mit wie viel Freude und Spaß Ferdinand die gestellten Aufgaben absolviert hatte. Das ist mir auch immer das Wichtigste, dass der Bub Freude daran hat, was wir gemeinsam machen.

Und er ist so glücklich und aufgeweckt, er ist wirklich ein lustiger Kobold. Seine momentane Lieblingsbeschäftigung ist der Garten. Er ist fast die ganze Zeit im Schwimmteich, planscht, stöbert, "plaudert" mit den Fröschen, klettert am Wasserfall herum, spielt mit den Katzen - und fällt dann am Abend immer todmüde ins Bett.

Mit anderen Hunden ist er nach wie vor ein Traum, in der Hundeschule und auch im sonstigen Alltag. Also liebe Frau Hunkler, Sie sehen, es geht uns wunderbar und wir könnten uns ein Leben ohne Ferdinand nicht mehr vorstellen. Er ist der kuscheligste, schmusigste, liebste, tollste und schönste Hund der Welt.

Viele liebe sonnige Grüße ins schöne Tirol und hoffentlich bis bald!
Christina H.


 
Hallo Frau Hunkler!
Züchterin wundervoller Möpse.
Nachdem mein Hugo, der Mops nun 1 Jahr ist, möchte ich mich bei Ihnen melden.
Hugo ist ein prachtvoller Mops geworden:
Er besteigt mühelos Berge, mitgebrachte Tragehilfen brauchte ich nie!
Hugo fährt problemlos mit mir 4,5 Stunden mit der Bahn.
Hugo benutzt Rolltreppen und Lifte ganz selbstverständlich.
Hugo bleibt auch, allerdings mit sehr traurigen Blick, alleine zu Hause.

Sie sehen Hugo ist ein absoluter Wunschhund und nun verstehe ich auch Loriot´s Behauptung: "Ein Leben ohne Mops ist zwar möglich, aber nicht sinnvoll".
Weiterhin viel Erfolg mit Ihren Möpsen und vielen Dank für Hugo.
Herzlichst Elisabeth S.



 
Liebe Frau Hunkler,

wir sind gut mit unserer Emelie in Wien angekommen. Sie war die ganze Zeit im Auto sehr brav. Die erste Nacht war etwas unruhig, da sie alle zwei Stunden ihr Geschäft verrichten musste. Sie hat ihr Geschäftchen jedoch immer schön brav im Garten gemacht. Diese Nacht hat der kleine Schatz sogar schon brav durchgeschlafen! Traumhaft.

Sie ist so entzückend! Ist unheimlich verspielt, frisst und trinkt viel und es dürfte ihr bei uns gefallen. Sie macht ständig die lustigsten Geräusche, auch wenn sie schläft. Ich kann mich daran gar nicht satt hören.

Sie hat so ein herziges Wesen, ist die totale Entdeckerin und hat noch kein einziges Mal in die Wohnung gemacht. Sie hat ihr Geschäft bis jetzt immer im Garten verrichtet. Das übertrifft all unsere Erwartungen.

Wir möchten uns nochmals ganz ganz herzlich bei Ihnen bedanken!!

E.W.


 
Hallo liebe Renate,  

viele liebe Grüße von Mexx!!! Wir haben so viel Freude mit ihm und er ist so superlieb. Oft denke ich an Deinen Satz: „Möpse meinen, sie seien doppelt so breit und doppelt so hoch“. Ich fürchte, dass reicht gar nicht aus! Mexx liebt die Pferde und man muss höllisch aufpassen, genauso wie
bei Autos. Angst und Ehrfurcht sind für Möpse ein Fremdwort und man möchte sich manchmal „eine Scheibe dieser Unerschrockenheit abschneiden“!

Durch Zufall habe ich letzte Woche eine Mutter mit Tochter in
Neubiberg kennengelernt die ebenso einen Rüden Doni von Dir haben. Wir waren einhellig der Meinung: Renate, Du hast die schönsten Möpse!!!:-))

Ganz liebe Grüße aus Kaps und vielleicht bekommt ja Mexx
irgendwann mal einen zweiten Mopsfreund!







 

Hi Renate,

ich wollte mal wieder von mir und Rosi etwas hören lassen.

Seit Anfang Oktober ist Rosi jetzt offizieller Begleithund, worauf ich auch mächtig stolz drauf bin.

Sonst geht’s ihr auch prima. Bei mir im Ort und Nachbarort sind auch ein paar Möpse, mit denen wir uns regelmäßig zum Gassi gehen treffen. Es ist einfach schön zu sehen, wie sie (gleiche Rasse) miteinander umgehen.

Wir sind dieses WE auch wieder auf einem Mopstreffen. Nach wie vor war das die beste Entscheidung in meinem Leben, die Kleine in mein Leben zu holen.

Ich schau mir immer wieder deine Seite an und bin nach wie vor noch am überlegen ob ich nicht einen zweiten möchte.

Im Sommer hat Rosi das Schwimmen für sich entdeckt. Sie schafft zwar noch keine langen Distanzen ist aber die absolute Wasserratte…

Aber vor allem ist sie wirklich bei allen (Familie, Freunde) everybody's Darling …

Ich hoffe, dass es dir gut geht.

Eine schöne Vorweihnachtszeit

Liebe Grüße

Rosi und M.



 
Hallo Frau Hunkler,
wir wollten Ihnen schon lang mal ein Foto von unserem Monaco schicken. 
Er ist jetzt 1,5 Jahre alt und wunderhübsch. Wir haben schon ganz viel Lob geerntet.  :-)))
Wir hoffen, es geht Ihnen gut und Sie grüssen uns die Eltern Anton und Margot.   :-)
Viele herzliche Grüße aus München
Melanie und Thomas … und natürlich Monaco





 

Hallo liebe Frau Renate Hunkler!

Es meldet sich GOLIATH, frisch und munter und ganz gesund.   Bub von Felix-Wilhelm und Fanny von Oakland, am 20.12.12 wurde ich 1 JAHR  alt, seit 10 Monaten bin ich bei meiner Familie in Wien.
Jeder bewundert mich, dass ich ein Original bin, so reinrassig, ein großer Mops und mit größerer Nase!

(Mein Herrchen, der gebürtige Tiroler, erzählt dann immer, dass ich aus einer speziellen Zucht aus Tirol komme!)

Viel lernen musste ich: Fuß gehen, nicht an der Leine ziehen, nicht alle Leute anspringen, nach dem Freilauf wieder zurückkommen und anleinen lassen ….. und zur Zeit gerade, die vielen Kaugummis, die ich draußen so finde, auf ein strenges Pfui wieder fallen zu lassen …….. Nun ja, ich tu, was man von mir will … tue was ich kann…und (manchmal) wie ICH will !

Ich bin immer witzig, gut aufgelegt den ganzen Tag, laufe gerne und lange im Grünen herum. Ein wenig Schnee hatten wir auch schon, jawohl, den mag ich als gebürtiger Tiroler auch!


Meine Besonderheiten sind:
 Beim Schlafen liege ich nach allen Richtungen gedreht in meinem Korb, und kann genüsslich, auch sehr laut, schnarchen. Bin Frühaufsteher (spätestens um 5 Uhr früh wecke ich Herrchen zum ersten Spaziergang und zur ersten Mahlzeit. Ich fresse ja so gerne, und kein Krümel bleibt über.)

Es geht mir rundherum gut, bin meines Herrchen/Frauchen‘s Stolz und habe es mit ihnen in Wien gut getroffen!

Herzliche Grüße und alles Gute für 2013 schickt Goliath!





 
 


Bitte melden Sie sich bei Interesse an einem Mopskind aus Oakland gerne unverbindlich

per Telefon +43-664-1517188

oder per Email hunkler(at)aon.at .
    Wir haben Mopswelpen.
  Über uns  
  News  
  Rüden Anton     Willy
  Hündinnen Margot   Gisela   Emma
  Welpen 1. Wurf   Neue Welpenbilder   Im neuen Zuhause   Noch mehr Bilder   Welpen   Im neuen Zuhause II
    Im neuen Zuhause III   Im neuen Zuhause V   Im neuen Zuhause IV
  Lustiges   
  Anfahrt  
  Links  
  Impressum  
 
nach oben
 
 
Und hier geht's zu unserem Blog: super möpse
 
Renate Hunkler * Tel. +43-664-1517188 * hunkler(at)aon.at
 
Mopszucht in Österreich - Tirol - Nähe München